VEREIN FREUNDE DES MPANSHYA HOSPITAL SAMBIA   

VEREIN FREUNDE DES MPANSHYA HOSPITAL SAMBIA   

 
Die Patenschaft ist wie folgt organisiert:

 Auf einem Dokumentationsblatt werden folgende Daten über das Kind erfasst: Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort, Geschlecht, Name und Alter der Geschwister, besuchte Schulklasse, Berufswunsch, Hobbies, Aufgaben, welches es im Haushalt zu übernehmen hat, Gesundheitszustand, bei wem das Kind wohnt usw.

 Ein- bis zweimal im Jahr werden die Patenfamilien in einem Brief über das ausgewählte Patenkind informiert und jährlich erhalten diese ein aktuelles Foto. Bekommt das Kind ein Geschenk von der Patenfamilie (zusätzlich zum Patenschaftsbetrag), wird dieses vom Kind verdankt.  
 
 Mit dem Betrag werden Schulgeld, Schuluniform, Schulbücher, Schulmaterial und Lebensmittel bezahlt. Es wird kein Bargeld ausbezahlt. Alles, was die Kinder ausgehändigt bekommen, wird auf einem pro Kind  persönlichen Child Assistance Sheet vermerkt und muss vom Kind unterschrieben werden (siehe Muster).

 Die Kinder, welche in der Umgebung von Mpanshya leben, werden einmal im Monat von Mitarbeitern Sister Josefas besucht. Solche, die weiter entfernt wohnen (Umgebung Rufunsa), bekommen einmal vierteljährlich Besuch.

 In Zambia ist die ärztliche Behandlung gratis. Braucht ein Kind aber eine besondere medizinische Betreuung, werden die Kosten durch das „Orphans and Children in need“-Projekt gedeckt. Zudem erhalten die Kinder wenn nötig Vitamine.

 Kann ein Kind schreiben, erhält die Patenfamilie auch direkt Briefe vom Kind. Ansonsten wird ihm vom Sozialarbeiter geholfen. 

 Die Schulzeugnisse werden vom zuständigen Sozialarbeiter kontrolliert, so dass gewährleistet ist, dass die Kinder zur Schule gehen.

 Wenn sich jemand entscheidet, eine Patenschaft zu übernehmen, wird diejenige Person gebeten, dem Kind ein Foto und ein paar Informationen über sich selbst zu geben (Wohnort, über das Land, über die eigene Familie)

 Briefe oder Päckli an das Patenkind können an folgende Adresse gesandt werden:

Name des Kindes / File No.
Mpanshya
P.O.Box 32 789 
Lusaka / Zambia
 

Dieses Projekt, das von Sister Josepha in Mpanshya geführt wird, sucht Patenfamilien, welche einen jährlichen Betrag für ein sambisches Kind aus der Region Mpanshya übernehmen. Dieser Betrag ist abhängig vom Alter des Kindes, da die älteren Schüler Schulgeld bezahlen müssen. Bei den jüngeren Kindern wird noch keine „School Fee“ erhoben. Eine Patenschaft ermöglicht einem Halbwaisen- oder Waisenkind oder auch einem Kind aus schwierigen finanziellen Verhältnissen in seinem familiären Umfeld aufzuwachsen, auch wenn dies für die Familie oder Verwandten eine grosse finanzielle Belastung bedeutet. Durch den jährlichen Betrag der Patenfamilien werden den Familien finanzielle Aufwände, die sie sich nicht leisten können, abgenommen. Dazu gehört auch, dass für angemessene Kleidung, Schuhe und ausgewogenes Essen sowie Zugang zu sauberem Trinkwasser gesorgt wird und den Kindern die wichtigsten Hygiene-Grundsätze beigebracht werden.


Ich habe die Personen, welche die Kinder betreuen, persönlich kennengelernt und mir wurde gezeigt, wie die Dokumente aufbewahrt und organisiert werden. Ich kann persönlich garantieren, dass das Geld der Patenfamilien wirklich den Kindern zugute kommt.

PATENSCHAFT

Kosten einer Patenschaft (pro Jahr)


1 – 5 JahreCHF 150.—

inkl. 20% Administrationskosten Büro Mpanshya Hospital


6 – 12 JahreCHF 220.—   

inkl. 20% Administrationskosten Büro Mpanshya Hospital


Die Patenschaft läuft ab der ersten Zahlung. Die Patenfamilie erhält eine Rechnung mit Einzahlungsschein.


Die Patenschaft wird bis auf weiteres übernommen (im besten Fall bis Ende der Schulzeit). Patenschaften können schriftlich per Ende Jahr gekündigt werden.